Bahn Kulanz: Auch Super Sparpreis Bahntickets und Reservierungen kostenlos stornieren, erweiterte Kulanzregelung

Gründe für Bahn Tickets zu stornieren gibt es viele. Wer allerdings aktuell ein Bahn Ticket stornieren möchte, nennt meistens den Bahnstreik als Grund für die Erstattung – in den letzten Wochen ging es aber auch viel um Sturmschäden. Daher hat die Deutsche Bahn Stornierungen einfacher gemacht und erlaubt zu Zeiten von Bahnstreiks ein Storno auch für Super Sparpreis Bahntickets und Sitzplatzreservierungen, die ansonsten keinen Umtausch oder Erstattung zulassen.

Wie du Bahntickets zu normalen Zeiten ohne Streik stornieren kannst, zeigt unser FAQ. Alle aktuellen Regeln zur Bahn Stornierung, Kulanz und der flexiblen Nutzung von Bahntickets ohne Zugbindung hier im Überblick.

 

 

Lokführergewerkschaft GDL kündigt Streik am Dienstag, 12. März 2024 an.

Aktuelle Informationen zu GDL Streiks veröffentlicht die Bahn hier.

Wer auf öffentliche Verkehrsmittel während Bahnstreiks angewiesen ist, hat Chancen bei alternativen Verkehrsunternehmen wie National Express und Flixtrain sowie den Angeboten der Fernbusse.

Als Alternative zum Bahnstreik bieten sich natürlich auch Mietwagen an: Bei Sixt sammelst du sogar BahnBonus Punkte für die Anmietung und erhältst über BahnBonus bis zu 5% Rabatt.  Entdecke weitere Partnerunternehmen, bei denen du BahnBonus Punkte für 1. Klasse Upgrades und Freifahrten sammeln kannst.

 

Deutsche Bahn einigt sich mit Gewerkschaft GDL - vorerst keine GDL Bahnstreiks

Bahntickets stornieren

- 26. März 2024

Vorerst sollte es von Seiten der GDL Gewerkschaft keine weiteren Bahnstreiks mehr geben. Nach einer Veröffentlichung der Deutschen Bahn konnte sich das Unternehmen im Tarifstreit mit der GDL jetzt endlich einigen.

Keine GDL Bahnstreiks bis Ende Februar 2026

Zum Ergebnis der Verhandlungen gehört auch eine vereinbarte Friedenspflicht bis Ende Februar 2026. Der ausgehandelte  Tarifvertrag läuft 26 Monate bis zum 31. Dezember 2025. Im Anschluss soll eine zweimonatige Verhandlungsphase folgen, in der ebenfalls keine Streiks möglich sind.

Es bleibt allerdings abzuwarten, welche Störungen durch Streiks anderer Gewerkschaften auf Bahnkunden und Pendler bis dahin noch zukommen werden.

 

 

Urlaub 2024: TUI Aktionscode 300€ sparen

TUI Aktionscode mit bis zu 300 Euro Rabatt auf Urlaubsreisen und Hotels für den Sommerurlaub 2024

 

 

Wenn der Zug verspätet ist oder ganz ausfällt, erhalten Sie auch online Bahn Entschädigung / Erstattung.

Wie du die Sitzplatzreservierung kostenlos umtauschen kannst, erklären wir in diesem Beitrag.

 

Bahntickets stornieren FAQ

Häufige Fragen zu Bahntickets stornieren
  1. Welche Bahntickets kann ich stornieren?

    Je nach Typ des gekauften Bahntickets haben Bahnkunden unterschiedliche Möglichkeiten für die Stornierung bzw. Erstattung:

    Bahn Ticket stornieren?

    Allgemeine Bahn Storno Regelungen

    Flexpreis Sparpreis Super Sparpreis
    Vor dem 1. Geltungstag: Umtausch oder Stornierung kostenlos Vor dem 1. Geltungstag für 10 Euro möglich kein Umtausch, keine Erstattung

     

    Deutsche Bahn Flexpreis Ticket stornieren

    Wie der Name dieses Bahntickets schon andeutet, das Ticket ist flexibel und kann auch vor dem 1. Geltungstag (dieser steht auf dem Bahnticket) kostenlos umgetauscht oder storniert werden. Nutze für die Stornierung eines Flexpreis Tickets der Deutschen Bahn folgenden Link.

     

    Deutsche Bahn Sparpreis  Ticket stornieren

    Ein gebuchtes Sparpreis Ticket der Deutschen Bahn kannst du üblicherweise bis zu einem Tag vor dem 1. Geltungstag gegen eine Gebühr von 10 Euro stornieren. Die Stornierung des Sparpreis Tickets läuft über diesen Link auf bahn.de. Dabei erhältst du einen Stornogutschein der Bahn im Wert des Bahntickets abzüglich 10 Euro Gebühr. Dieser Bahn Stornogutschein ist nach Ausstellung 3 Jahre lang gültig und kann bei der Deutschen Bahn flexibel eingelöst werden. Der Stornogutschein kann für den Kauf eines neuen Bahntickets oder einer BahnCard verwendet werden und ist nicht personengebunden. Der Gutschein kann also auch von einer dritten Person genutzt werden.

  2. Was bedeutet Sofortstornierung?

    Unabhängig von den Ticket-Bedingungen - also den tariflichen Angebotskonditionen - kannst du auch Fahrkarten zum Sparpreis und Super Sparpreis, die du online auf bahn.de gebucht hast, innerhalb von 12 Stunden (720 Minuten) nach der Buchung kostenlos stornieren. Mit der Sofortstornierung innerhalb von 12 Stunden nach Buchung erhältst du den kompletten Zahlungsbetrag zurück. Weitere Informationen

     

    Storno starten

     

Weitere Bahntickets stornieren Nachrichten

Bahn Kulanz beim GDL Bahnstreik am Dienstag, 12. März 2024

Bahntickets stornieren

- 10. März 2024

Während des Bahnstreiks der GDL Gewerkschaft am Dienstag, 12. März 2024 rechnet die Deutsche Bahn mit massiven Beeinträchtigungen im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr. Die DB ermöglicht es bereits gekaufte (bis einschliesslich 10.03.2024 gekaufte Tickets) Bahntickets flexibel zu nutzen oder zu stornieren. Auch vorhandene Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

  • Angekündigter GDL Streik von
    • Dienstag, 12. März 2024 um 2 Uhr morgens bis
    • Mittwoch, 13. März 2024 um 2 Uhr morgens
  • Der vorbereitete Streikfahrplan sichere nur ein sehr begrenztes Grundangebot im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr, sagt die Deutsche Bahn am Sonntagabend. Wer eine Bahnreise verschieben kann, soll verschieben.

Bahntickets flexibel nutzen – Reisen vorverlegen

  • Alle Fahrgäste, die ihre für Dienstag, 12.03.2024 geplante Reise aufgrund des Streiks der GDL verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Umfang der Bahn Kulanz:
    • Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.
    • Das Ticket gilt dabei für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort, auch mit einer geänderten Streckenführung.
    • Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.
  • Fahrgäste mit gebuchten Tickets während der Streikdauer haben auch die Möglichkeit, ihre Reise bereits früher im Laufe des Montag, 11. März 2024 vorzuverlegen.

Aktuelle Infos

 

Hinweise zur Sonderkulanz der Bahn

Hier auf bahn.de

 

Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Mehr Informationen

 

Bahnstreik: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Fahrgäste, deren Zug aufgrund des Bahnstreiks mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Bahn Kulanz beim GDL Bahnstreik am 7. bis 8. März 2024

Bahntickets stornieren

- 4. März 2024

Während des Bahnstreiks der GDL Gewerkschaft am 7. bis 8. März 2024 werden vermutlich wieder sehr viele Züge ausfallen. Die Deutsche Bahn rechnet mit massiven Beeinträchtigungen im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr und ermöglicht es bereits gekaufte (bis einschliesslich 04.03.2024 gekaufte Tickets) Bahntickets flexibel zu nutzen oder zu stornieren. Auch vorhandene Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

  • Angekündigter GDL Streik von
    • Donnerstag, 7. März 2024 um 2 Uhr bis
    • Freitag, 8. März 2024 um 13 Uhr (offizielle Streikdauer 35 Stunden, aber auch am Freitagnachmittag und -abend ist mit Ausfällen zu rechnen)
  • Der vorbereitete Streikfahrplan sichere nur ein sehr begrenztes Grundangebot im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr, sagt die Deutsche Bahn am Montagabend. Wer eine Bahnreise verschieben kann, soll verschieben.

Bahntickets flexibel nutzen – Reisen vorverlegen

  • Alle Fahrgäste, die ihre für Donnerstag, 07.03.2024 bis Freitag, 08.03.2024 geplante Reise aufgrund des Streiks der GDL verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Umfang der Bahn Kulanz:
    • Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.
    • Das Ticket gilt dabei für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort, auch mit einer geänderten Streckenführung.
    • Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.
  • Fahrgäste mit gebuchten Tickets während der Streikdauer haben auch die Möglichkeit, ihre Reise bereits früher im Laufe des Montag, 4. März 2024 bis einschliesslich Mittwoch, 6. März 2024 vorzuverlegen.

Aktuelle Infos

 

Hinweise zur Sonderkulanz der Bahn

Hier auf bahn.de

 

Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Mehr Informationen

 

Bahnstreik: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Fahrgäste, deren Zug aufgrund des Bahnstreiks mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Bahn Kulanz beim GDL Bahnstreik am 24. bis 29. Januar 2024

Bahntickets stornieren

- 22. Januar 2024

Während des Bahnstreiks der GDL Gewerkschaft am 24. bis 29. Januar 2024 werden vermutlich wieder sehr viele Züge ausfallen. Die Deutsche Bahn rechnet mit massiven Beeinträchtigungen im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr und ermöglicht es bereits gekaufte Bahntickets flexibel zu nutzen oder zu stornieren. Auch vorhandene Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

  • Angekündigter GDL Streik von
    • Mittwoch, 24. Januar 2024 um 2 Uhr bis
    • Montag, 29. Januar 2024 um 18 Uhr (soll jetzt vorzeitig bereits um 2 Uhr morgens enden!)
  • Der vorbereitete Streikfahrplan sichere nur ein sehr begrenztes Grundangebot im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr, sagt die Deutsche Bahn am Sonntagabend. Wer eine Bahnreise verschieben kann, soll verschieben.

Bahntickets flexibel nutzen – Reisen vorverlegen

  • Alle Fahrgäste, die ihre für Mittwoch, 24.01.2024 bis Montag, 29.01.2024 geplante Reise aufgrund des Streiks der GDL verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Umfang der Bahn Kulanz:
    • Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.
    • Das Ticket gilt dabei für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort, auch mit einer geänderten Streckenführung.
    • Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.
  • Fahrgäste mit gebuchten Tickets während der Streikdauer haben auch die Möglichkeit, ihre Reise bereits früher im Laufe des Montag, 22. Januar 2024 und Dienstag, 23. Januar 2024 vorzuverlegen.

Aktuelle Infos

 

Hinweise zur Sonderkulanz der Bahn

Hier auf bahn.de

 

Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Mehr Informationen

 

Bahnstreik: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Fahrgäste, deren Zug aufgrund des Bahnstreiks mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Bahn Kulanz beim GDL Bahnstreik am 10. bis 12. Januar 2024

Bahntickets stornieren

- 7. Januar 2024

Während des Bahnstreiks der GDL Gewerkschaft am 10. bis 12. Januar 2024 werden vermutlich wieder sehr viele Züge ausfallen. Die Deutsche Bahn rechnet mit massiven Beeinträchtigungen im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr und ermöglicht es bereits gekaufte Bahntickets flexibel zu nutzen oder zu stornieren. Auch vorhandene Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

Die GDL-Mitglieder bei der Deutschen Bahn AG, Transdev und City Bahn Chemnitz werden aufgerufen, vom 10. Januar um 2 Uhr, bis zum 12. Januar um 18 Uhr ihre Arbeit niederzulegen (Streikaufruf der GDL von Sonntag, 07. Januar 2024)

  • Angekündigter GDL Streik von
    • Mittwoch, 10. Januar 2024 um 2 Uhr bis
    • Freitag, 12. Januar 2024 um 18 Uhr
  • Der vorbereitete Streikfahrplan sichere nur ein sehr begrenztes Grundangebot im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr, sagt die Deutsche Bahn am Sonntagabend. Wer eine Bahnreise verschieben kann, soll verschieben.

Bahntickets flexibel nutzen – Reisen vorverlegen

  • Alle Fahrgäste, die ihre für Mittwoch, 10.01.2024 bis Freitag, 12.01.2024 geplante Reise aufgrund des Streiks der GDL verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Umfang der Bahn Kulanz:
    • Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.
    • Das Ticket gilt dabei für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort, auch mit einer geänderten Streckenführung.
    • Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.
  • Fahrgäste mit gebuchten Tickets während der Streikdauer haben auch die Möglichkeit, ihre Reise bereits früher im Laufe des Montag, 08. Januar 2024 und Dienstag, 09. Januar 2024 vorzuverlegen.

Aktuelle Infos

 

Hinweise zur Sonderkulanz der Bahn

Hier auf bahn.de

 

Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Mehr Informationen

 

Bahnstreik: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Fahrgäste, deren Zug aufgrund des Bahnstreiks mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Sturmschäden Bahntickets stornieren, erstatten: Bahnausfälle und Verspätungen durch Sturm Zoltan

Bahntickets stornieren

- 22. Dezember 2023

Bahnausfälle und Verspätungen durch Sturmschäden: Sturm Zoltan beeinträchtigt den Bahnverkehr

Durch Sturmschäden kommt es am Freitag, 22. Dezember 2023 bundesweit zu Problemen und Ausfällen im Zugverkehr. Am Samstag, 23. Dezember 2023 berichtet die Deutsche Bahn von weniger Beeinträchtigungen durch Sturmschäden und einer allmählichen Rückkehr zum Betrieb des DB Fernverkehrs nach Fahrplan.

Informiere dich vor der Bahnfahrt hier über die aktuelle Lage im Bahnverkehr und ausgefallene Züge.

Betroffene Fahrgäste können später fahren oder kostenfrei stornieren

Bahntickets für geplante Bahnreisen am 21., 22. und 23. Dezember 2023, kannst du verschieben und ohne Zugbindung später nutzen. Das gilt auch für die günstigen Super Sparpreis Bahntickets, die mit Zugbindung gebucht wurden.

Beachte dabei, dass dein Ticket natürlich weiterhin nur auf Fahrten zum ursprünglich gebuchten Zielort gilt. Die Zugbindung ist aufgehoben. Du kannst dein Ziel allerdings auch mit einer geänderten Streckenführung erreichen.

Aktuelle Infos

 

Hinweise zur Sonderkulanz der Bahn aufgrund von Sturmschäden

Hier auf bahn.de

 

Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Mehr Informationen

 

 

Sturmschaden: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Fahrgäste, deren Zug aufgrund von Sturmschäden mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Bahn Kulanz beim GDL Bahnstreik am 7. und 8. Dezember 2023

Bahntickets stornieren

- 6. Dezember 2023

Während des Bahnstreiks der GDL Gewerkschaft am 7. und 8. Dezember 2023 werden vermutlich wieder sehr viele Züge ausfallen. Die Deutsche Bahn rechnet mit massiven Beeinträchtigungen im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr und ermöglicht es bereits gekaufte Bahntickets flexibel zu nutzen oder zu stornieren. Auch vorhandene Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

  • Angekündigter GDL Streik von
    • Donnerstag, 7. Dezember 2023 um 22 Uhr bis
    • Freitag, 8. Dezember 2023 um 22 Uhr
  • Der vorbereitete Streikfahrplan sichere nur ein sehr begrenztes Grundangebot im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr, sagt die Deutsche Bahn am Mittwochabend. Wer eine Bahnreise verschieben kann, soll verschieben.

Bahntickets flexibel nutzen – Reisen vorverlegen

  • Alle Fahrgäste, die ihre für Donnerstagabend, 7.12.2023 und Freitag, 8.12.2023 geplante Reise aufgrund des Streiks der GDL verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Umfang der Bahn Kulanz:
    • Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.
    • Das Ticket gilt dabei für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort, auch mit einer geänderten Streckenführung.
    • Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.
  • Fahrgäste mit gebuchten Tickets während der Streikdauer haben auch die Möglichkeit, ihre Reise bereits früher im Laufe des Donnertags, 7.12.2023 anzutreten.

Aktuelle Infos

 

Hinweise zur Sonderkulanz der Bahn

Hier auf bahn.de

 

Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Mehr Informationen

 

Bahnstreik: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Fahrgäste, deren Zug aufgrund des Bahnstreiks mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Bahn Kulanz beim GDL Bahnstreik: Flexible Nutzung von Bahntickets + Reservierungen kostenfrei stornieren

Bahntickets stornieren

- 14. November 2023

Während des Bahnstreiks der GDL Gewerkschaft am 15. und 16. November 2023 werden vermutlich wieder sehr viele Züge ausfallen. Die Deutsche Bahn rechnet mit massiven Beeinträchtigungen im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr und ermöglicht es bereits gekaufte Bahntickets flexibel zu nutzen oder zu stornieren. Auch vorhandene Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

  • Angekündigter GDL Streik von
    • Mittwoch, 15. November 2023 um 22 Uhr bis
    • Donnerstag, 16. November 2023 um 18 Uhr
  • Der vorbereitete Streikfahrplan sichere nur ein sehr begrenztes Grundangebot im Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehr, sagt die Deutsche Bahn am Dienstagabend. Wer eine Bahnreise verschieben kann, soll verschieben.

Bahntickets flexibel nutzen – Reisen vorverlegen

  • Alle Fahrgäste, die ihre für Mittwochabend, 15.11.2023 und Donnerstag, 16.11.2023 geplante Reise aufgrund des Streiks der GDL verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Umfang der Bahn Kulanz:
    • Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.
    • Das Ticket gilt dabei für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort, auch mit einer geänderten Streckenführung.
    • Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.
  • Fahrgäste mit gebuchtem Bahnticket während der Streikdauer haben auch die Möglichkeit, ihre Reise bereits früher im Laufe des Mittwochs, 15.11.2023 anzutreten.

Aktuelle Infos

 

Hinweise zur Sonderkulanz der Bahn

Hier auf bahn.de

 

Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Mehr Informationen

 

Bahnstreik: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Fahrgäste, deren Zug aufgrund des Bahnstreiks mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Bahn Kulanz beim Bahnstreik: Flexible Nutzung von Bahntickets bis 14. Mai 2023

Bahntickets stornieren

- 10. Mai 2023

Während des Bahnstreiks der EVG Gewerkschaft im März, April und Mai 2023 werden vermutlich wieder sehr viele Züge ausfallen. Die Deutsche Bahn gibt während des Streiks einen Sonderfahrplan heraus und ermöglicht es bereits gekaufte Bahntickets flexibel zu nutzen oder zu stornieren. Auch vorhandene Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

  • Nach Angaben der Deutschen Bahn wird der ICE / IC Fernverkehr von Sonntag, 14.05.2023 ab 22 Uhr bis Dienstag, 16.05.2023 24 Uhr wegen eines Streiks der Gewerkschaft EVG eingestellt. Der DB Nahverkehr wird bundesweit stark beeinträchtigt sein.
  • Nach Angaben der Deutschen Bahn wird der ICE / IC Fernverkehr am 21.04.2023 von 3 Uhr bis 13 Uhr wegen eines Streiks der Gewerkschaft EVG eingestellt. Ab Freitag 13 Uhr sei nur mit einer schrittweisen Wiederaufnahme des Fernverkehrs zu rechnen. Der DB Nahverkehr fällt vormittags bundesweit aus.
  • Nach Angaben der Deutschen Bahn wird der ICE / IC Fernverkehr am 27.03.2023 wegen eines Streiks der Gewerkschaft EVG eingestellt. Der Nahverkehr wird bundesweit massiv beeinträchtigt sein.

Bahntickets flexibel bis 14. Mai 2023 nutzen

  • Alle Fahrgäste, die ihre vom 14.05.2023 bis 16.05.2023 geplante Reise aufgrund des Streiks der EVG verschieben möchten, können ihr bis einschließlich 11. Mai 2023 gebuchtes Ticket für den Fernverkehr und Nahverkehr ab sofort bis einschliesslich 14. Mai 2023 flexibel nutzen. Aufgrund des bundesweiten Feiertags am 18.05.2023 sind die Züge vom 17. bis 21.05.2023 bereits sehr hoch ausgelastet. Daher gewährt die Deutsche Bahn in diesem Fall keine Verlängerung der flexiblen Ticketnutzung auf den Zeitraum nach dem Streik.
  • Alle Fahrgäste, die ihre für den 21. April 2023 geplante Reise aufgrund des Streiks der EVG verschieben möchten, können ihr bis einschließlich 18. April 2023 gebuchtes Ticket für den Fernverkehr zwischen Mittwoch, 19. April bis einschließlich Dienstag, den 25. April 2023 flexibel nutzen.
  • Alle Fahrgäste, die ihre für den Zeitraum vom 27.03.2023 bis zum 28.03.2023 geplante Reise aufgrund des Streiks der EVG verschieben möchten, können ihr bis einschließlich 23.03.2023 gebuchtes Ticket für den Fernverkehr ab sofort bis einschließlich Dienstag, den 04.04.2023 flexibel nutzen.

Mehr Informationen und Hinweise zur Sonderkulanz hier

Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Mehr Informationen

Alternative Zugverbindungen am Streiktag, Montag, 27. März 2023 / Freitag, 21. April 2023

Nach aktuellem Stand sollen die Flixbus Fahrten auch während des Bahnstreiks fahrplanmässig verkehren. Hier gibt es Infos zum Flixtrain Fahrplan.

 

 

Bahnstreik: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Fahrgäste, deren Zug aufgrund des Bahnstreiks mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Bahn Kulanz: Bahntickets stornieren, die vom GDL Bahnstreik betroffen sind

Bahntickets stornieren

- 1. September 2021

Während des erneuten Bahnstreiks der GDL Gewerkschaft zwischen dem 2. und 7. September 2021 werden vermutlich wieder sehr viele Züge ausfallen. Die Deutsche Bahn gibt während des Streiks einen Sonderfahrplan heraus und ermöglicht es bereits gekaufte Bahntickets flexibel zu nutzen oder zu stornieren. Auch vorhandene Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

Aktuelle Informationen

Aktuelle Meldungen zum GDL Streik mit Informationen zu Behinderungen im Fern- und Regionalverkehr der Deutschen Bahn sind auf dieser Sonderseite zusammengefasst. Mehr zur Kulanzregelung beim Bahnstreik gibt es hier.

Bahnstreik: Bereits gekaufte Bahntickets flexibel nutzen

Bereits gebuchte Bahntickets im Nah- und Fernverkehr für den Zeitraum Donnerstag, 2. September 2021 bis Dienstag, 7. September 2021 können flexibel genutzt werden:

  • Nutzen Sie Ihre gebuchte Fahrkarte flexibel zwischen dem 30. August bis einschliesslich 17. September 2021 (weitere Infos)
  • Dies gilt auch für Fahrkarten des Fernverkehrs, die vom vorangegangenen Bahnstreik (23. bis 25. August 2021) betroffen waren. Fernverkehr Tickets behalten ihre Gültigkeit und können auf der gebuchten Strecke bis einschliesslich 17. September 2021 genutzt werden. Für Nahverkehr Tickets aus dem vorangegangenen Bahnstreik gilt die flexible Nutzung bis einschliesslich 4. September 2021
  • Für betroffene Fahrgäste des Fernverkehrs hat die Deutsche Bahn die Zugbindung von Sparpreis und Super Sparpreis Bahntickets aufgehoben. Dies gilt auch für gebuchte Anschlusszüge im Nahverkehr. Nutzen Sie für die Weiterfahrt einen anderen Zug des Nahverkehrs (RE, RB, IRE, S-Bahn).
  • Die flexible Nutzung bereits gebuchter Bahntickets schliesst nicht das City-Ticket mit ein.
  • Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden. Fahrgäste mit online gebuchten Sitzplatzreservierungen finden weitere Infos hier und hier und können sich auch an eine DB Verkaufsstelle wenden.

 

Bahnstreik: Vorhandene Bahntickets und Sitzplatzreservierungen kostenlos stornieren

Wer gebuchte Bahntickets mit Reisen während des Bahnstreiks nicht flexibel nutzen möchte, kann sie auch kostenfrei stornieren. Hier gilt es folgende Sachverhalte zu unterscheiden:

Bereits gebuchte Bahntickets für Reisen für Donnerstag, 2. September 2021 bis Dienstag, 7. September 2021 können auch unabhängig von möglichen Zugausfällen oder streikbedingten Verspätungen kostenfrei erstattet werden (Bahn Sonderkulanz aufgrund des Bahnstreiks).

  • Für online gebuchte Bahntickets nutzen Sie dieses Onlineformular
  • Für klassische Papiertickets wenden Sie sich an die DB Verkaufsstelle
  • Sitzplatzreservierungen werden ebenfalls kostenfrei erstattet. Fahrgäste mit online gebuchten Sitzplatzreservierungen finden weitere Infos hier und hier und können sich auch an eine DB Verkaufsstelle wenden.

Fahrgäste, deren Zug aufgrund des Bahnstreiks mehr als 60 Minuten Verspätung hatte oder komplett ausgefallen ist, nutzen die Entschädigung bzw. Erstattungen nach den gesetzlich geregelten Fahrgastrechten.

Hier beschreiben wir wie Sie das Bahn Fahrgastrechteformular (online und in Papierform) für Entschädigungen und Erstattungen nutzen:

Bahn Corona Kulanzregelung: Geänderte Stornierungsregelung für Bahntickets in Zeiten von Corona

Bahntickets stornieren

- 28. April 2020

Um den vielen Stornierungs- und Erstattungswünschen der Bahnkunden in Zeiten des Coronavirus COVID-19 entgegen zu kommen, hat die Deutsche Bahn für Sparpreis und Super Sparpreis Tickets, die bis einschließlich 13. März 2020 gekauft wurden, die Stornierung von Bahnfahrkarten vereinfacht und bietet folgende zwei Optionen auf Kulanz an:

Bahn Corona Kulanz 1: Flexibel Reisen bis 31. Oktober 2020

Reisende mit Sparpreis und Super Sparpreis Bahntickets können ihre Bahnreise bis zum 31. Oktober 2020 verschieben und ihr vorhandenes Bahnticket ohne Zugbindung auf der gebuchten Strecke flexibel einsetzen. Dies gilt jetzt für alle bis zum 13. März 2020 gekauften Bahntickets im Fernverkehr! Eine ursprüngliche Beschränkung auf Fahrten bis 30. April bzw. dann bis 4. Mai 2020 wurde am 5. Mai von der Deutschen Bahn aufgehoben.

Dies gilt für Sparpreis und Super Sparpreis Tickets für Reisen in Deutschland

  • Kaufdatum bis einschließlich 13. März 2020
  • Die erweiterte Kuanzregelung gilt jetzt für jedes gebuchte Reisedatum ab 13. März 2020
  • Keine Zugbindung – Fahrten bis 31. Oktober 2020 mit dem vorhandenen Ticket möglich
  • Beachten: Das im Sparpreis enthaltene City-Ticket ist nur am ursprünglich gebuchten Reisetag gültig und nicht in der Corona Kulanzregelung enthalten.
  • Update Die flexible Gültigkeit der Bahntickets im Fernverkehr gilt jetzt auch für Gruppentickets. Fahrgäste mit einem Sparpreis oder Super Sparpreis Gruppe können ihr Gruppenticket nun auch flexibel auf der gebuchten Strecke bis Ende Oktober 2020 verwenden. Sie benötigen aber eine neue kostenlose Reservierung für den gewünschten neuen Reisetag. Für die neue Sitzplatzreservierung wenden Sie sich mit einer online gebuchten Gruppenfahrkarte bitte per Mail an fahrkartenservice@bahn.de. Bitte geben Sie im Betreff der E-Mail „Gruppenreise“ und Ihre Auftragsnummer an.
  • Auch Sparpreis und Super Sparpreis Europa Tickets können Sie flexibel bis Ende Oktober auf der gebuchten Strecke nutzen. Ausgenommen sind davon Fahrkarten nach Frankreich (flexible Nutzung nur bis 30. Juni 2020).
  • Mehr Infos auf bahn.de

Lockdown im November 2020

Die Deutsche Bahn hat die flexible Nutzung von bereits gekauften Super Sparpreis Bahntickets nicht über den 31. Oktober 2020 verlängert. Seit dem 1. November 2020 gelten die tariflichen Stornokonditionen (siehe Tabelle auf dieser Seite, alle Details hier auf bahn.de) für Flexpreis, Sparpreis und Super Sparpreis Bahntickets.

Flexpreis und Sparpreis Tickets können hier online storniert werden. Für Super Sparpreis Bahntickets ist kein Umtausch und keine Erstattung von der Deutschen Bahn vorgesehen. Eine Chance auf Erstattung bei Super Sparpreis Tickets besteht, wenn der gebuchte Zug von der Fahrplanausdüngung während des Lockdowns im November betroffen ist. Wurde der gebuchte Zug gestrichen oder der Fahrplan geändert, dass die gebuchte Umsteigeverbindung nicht mehr angeboten wird, ist eine Erstattung auch von Super Sparpreis Tickets möglich. Ist Ihre gebuchte Zugverbindung in der Reiseauskunft nicht mehr zu finden, können Sie von der Fahrt zurücktreten und das Ticket dort zur Erstattung einreichen, wo es gebucht wurde (siehe hier). Bei online gebuchten Bahntickets geht das per E-Mail an fahrkartenservice@bahn.de.

Diese Möglichkeit der Stornierung von Super Sparpreis Tickets besteht grundsätzlich und ist unabhängig von aktuellen Reiseverboten und Einschränkungen während des Corona Lockdowns. Jedoch sind die Chancen auf Änderungen im Fahrplan während des Lockdowns höher und bieten daher vielleicht eine Möglichkeit der Ticket Rückerstattung durch die Deutsche Bahn.

 

Bahn Corona Kulanz 2: Kostenlose Stornierung

Bahnkunden mit Sparpreis oder Super Sparpreis Ticket, die aufgrund des Coronavirus ihr Bahnticket stornieren möchten, können dies kostenfrei über ein spezielles Kulanzformular der Deutschen Bahn tun. Bei Stornierung erhalten Sie einen Bahn „Corona Gutschein“ im Wert des gekauften Tickets ohne Abzüge. Dieser Bahn Gutschein ist drei Jahre nach Ausstellung flexibel bei der Deutschen Bahn einlösbar (Kauf eines neuen Bahntickets, Kauf einer BahnCard).

Update Am 28. April 2020 hat die Deutsche Bahn die Sonderkulanz auf Reisen vom 1. bis 4. Mai 2020 erweitert. Galt die kulante Möglichkeit zur Stornierung auch von Super Sparpreis Bahntickets bisher nur für Fahrten bis 30. April, wurde diese Regelung heute auf Fahrten bis zum 4. Mai 2020 ausgeweitet. Die Stornierungsmöglichkeit für Fahrkarten mit Reisetagen vom 1. bis 4. Mai 2020 besteht allerdings nur für Bahntickets des Fernverkehrs.
Die kostenlose Stornierung von Bahntickets im Nahverkehr (Einzelfahrkarte, Quer-durchs-Land-Ticket und Ländertickets des DB Tarifs) gibt weiterhin nur für gebuchte Fahrten bis 30. April 2020. Auch Gruppenfahrkarten können im Rahmen der Corona Kulanzregeln kostenlos storniert werden: Dies gilt für Bahntickets zum Sparpreis Gruppe, Super Sparpreis Gruppe oder Super Sparpreis Gruppe Europa für Reisetage bis 04. Mai 2020. Genau wie bei den Einzeltickets läuft die Stornierung selbständig und kostenfrei online ab.

Kostenlose Stornierung für Sparpreis und Super Sparpreis Tickets mit

  • Kaufdatum bis einschließlich 13. März 2020
  • Gebuchtes Reisedatum vom 13. März bis 30. April 2020 4. Mai 2020
  • Den Antrag auf Erstattung nimmt die Deutsche Bahn sogar auch nach (!) dem Reisetag entgegen
  • Kostenlose Erstattung in Form eines „Bahn Corona Gutscheins“ über dieses Kulanzformular
  • Für den 2. April 2020 hat die Deutsche Bahn zudem eine online durchzuführende Stornierung angekündigt. Ticket Rückgaben, die über das Kulanzformular eingehen, werden derzeit manuell bearbeitet, was zu längeren Wartezeiten führt. Seit dem 2. April gibt es für online oder mobil gebuchte Tickets eine schnelle und direkt selbständig durchführbare Online Stornierung (Direktlink).

Wer also ein bis zum 13. März 2020 gekauftes Bahnticket aufgrund von Corona COVID-19 nicht genutzt hat oder nicht nutzen konnte, kann noch bis 30. Juni 2020 sich den Ticketpreis des Super Sparpreis und Sparpreis Bahntickets erstatten lassen. Die Erstattung erfolgt in Form einen Bahn Corona Gutscheins, der drei Jahre nach Ausstellung gültig ist.

 

BahnCard Corona Kulanz: Kann eine BahnCard bei Corona gekündigt werden?

Bahntickets stornieren

- 16. April 2020

Die BahnCard verlängert sich automatisch um jeweils ein Jahr (reguläres BahnCard-Abo), sofern sie nicht 6 Wochen vor Laufzeitende schriftlich gekündigt wird. Die Folgekarte beinhaltet eine reguläre oder ermäßigte BahnCard in der vorherigen Wagenklasse. Kündigungen können auch online über den BahnCard Service erfolgen –  Kontakt

Derzeit gibt es noch keine Kulanzregelung – etwa eine veränderte Kündigungsfrist oder eine verlängerte Laufzeit – für nicht benötigte BahnCard 25 und BahnCard 50 während der Corona Krise. Die Deutsche Bahn schreibt im Corona FAQ auf ihrer Webseite dazu nur folgendes:

Welche Regelung gilt für BahnCard 25/50 bzw. Probe BahnCard 25/50?
Inhaber einer BahnCard 25 oder BahnCard 50 bzw. Probe BahnCard 25 und Probe BahnCard 50 können ihre BahnCard über die gesamte Geltungsdauer einsetzen.
Wir bitten um Verständnis, dass deshalb keine Kulanz für diese BahnCards gewährt werden kann.

Der BahnCard Service gibt in einem Mailing vom 25.03.2020 zumindest einen etwas wohlwollenderen Ausblick auf Kulanz, sollte die Corona Krise länger andauern:

BahnCard.
Uns ist bewusst, dass Sie Ihre BahnCard aktuell nicht wie gewohnt nutzen können. Wir beobachten die Situation und werden Sie weiter informieren.

BahnCard Kulanz Gutschein bis 50 Euro

Update vom 16. April 2020 Seit heute bietet die Deutsche Bahn auch für BahnCard Kunden einen Ausgleich für die nun weniger genutzte BahnCard in Form eines Reisegutscheins an. In einem Mailing vom 16.04.2020 werden Reisegutscheine für BahnCard 25 und BahnCard 50 Kunden im Wert von 10 bis 50 Euro angekündigt. Die BahnCard Kulanz Gutscheine können hier beantragt werden. Die Gutscheine sind ab Ausstellung 3 Jahre lang gültig und können auf bahn.de für Bahntickets oder Sitzplatzreservierungen eingelöst werden. Nach der Online Beantragung erhalten BahnCard Kunden den Kulanz Gutschein per email.

BahnCard Kulanzregelung seit 16. April 2020

Kostenlose Bahn Gutscheine online anfordern

BahnCard Kulanz Gutschein
BahnCard 50 1. Klasse 50 Euro
BahnCard 50 1. Klasse ermäßigt 30 Euro
BahnCard 50 2. Klasse 30 Euro
BahnCard 50 2. Klasse ermäßigt 15 Euro
BahnCard 25 1. Klasse 15 Euro
BahnCard 25 1. Klasse ermäßigt 10 Euro
BahnCard 25 2. Klasse alle 10 Euro

 

Die BahnCard Kulanz Gutscheine orientieren sich am Preis der BahnCard. Die Gutscheine für Kunden mit einer ermäßigten BahnCard (zB Studenten, Senioren) haben dementsprechend einen geringeren Wert. Diese Bahn Gutscheine sind ab Ausstellung 3 Jahre gültig.

Kostenlose Bahn Gutscheine hier online anfordern.

Update: Diese Aktion ist im Juli 2020 ausgelaufen.

 

BahnCard: Ein faires Angebot.

Grundsätzlich ist Ihre BahnCard über die gesamte Laufzeit nutzbar und rechnet sich oft schon nach wenigen Fahrten. Nichtsdestotrotz ist uns bewusst, dass das Reisen für viele derzeit nicht bzw. nur eingeschränkt möglich ist. Als Ausgleich bieten wir allen betroffenen Kunden mit einer BahnCard 25 oder BahnCard 50 einen Reisegutschein an. Diesen können Sie hier beantragen. Der Gutscheinwert orientiert sich dabei an der Art Ihrer BahnCard.

BahnCard 100 kündigen

Auch für BahnCard 100 Kunden gibt es derzeit keine allgemeine Kulanzregelung für außerordentliche Kündigungen. Allerdings klingt die Formulierung bei der Deutschen Bahn nach einer Regelung im Einzelfall.

Inhaber einer BahnCard 100 oder Probe BahnCard 100 wenden sich wie gewohnt an ihren BahnComfort Service.

Wenn Sie aufgrund des Coronavirus eine BahnCard 100 oder Probe BahnCard 100 kündigen möchten, sprechen Sie mit dem BahnComfort Service – Kontakt

 

Bahnbetrieb während Corona und Lockdown: Fährt die Deutsche Bahn noch?

Bahntickets stornieren

- 13. März 2020

Notfallfahrplan der Deutschen Bahn

Im Gegensatz zu den vielen Ausfällen im Flugverkehr hat die Deutsche Bahn bisher nur moderate Änderungen im Fernverkehr vorgenommen, das heisst viele ICE und IC/EC Züge fahren in Deutschland wie geplant. Aktuelle Infos zum Fahrplan auf bahn.de. Lediglich im Regionalverkehr hat die Deutsche Bahn den Fahrplan aufgrund der rückläufigen Nachfrage ausgedünnt. Trotzdem kann man ein bereits gekauftes Bahnticket zurückgeben. Selbst die günstigen Super Sparpreis Tickets können bei Corona storniert werden.

Einschränkungen im internationalen Bahnverkehr

Im grenzüberschreitenden Bahnverkehr nach Italien, Österreich, Schweiz, Tschechien, Dänemark, Polen, Frankreich, Luxemburg kommt es durch die behördlichen Anordnungen zu Einschränkungen durch zusätzliche Kontrollen an den Grenzen sowie Zugausfällen. Weitere Züge des internationalen Fernverkehrs enden vor der Grenze oder fallen sogar komplett aus. Eine aktuelle Übersicht der Einschränkungen im internationalen Bahnverkehr finden Sie hier auf bahn.de