1. Klasse Upgrades bei der Deutschen Bahn schon ab 8 Euro möglich

Auch bei der Deutschen Bahn gibt es Upgrades in die 1. Klasse im Fernverkehr der ICE, IC und EC Züge. Was bei Fluggesellschaften schon lange üblich ist, entdeckt nun auch die Bahn. Erfreulich ist, dass der Übergang in die 1. Klasse, wie es offiziell bei der Bahn heißt, mit 8 bis 15 EUR für eine Fahrt ab 100 km recht günstig ist. Auch toll, dass diese preiswerten Upgrades sogar mit einem Sparpreis Ticket möglich sind. Das Bahn 1. Klasse Upgrade funktioniert natürlich auch mit einem Flexpreis Ticket.

Ähnlich wie die Fluggesellschaften nutzt die Deutsche Bahn das 1. Klasse Upgrade zur besseren Steuerung der Auslastungen ihrer Züge. Als Online Kunde mit einem Bahnticket der 2. Klasse erhalten Sie bei gegebener Verfügbarkeit etwa 2 Tage vor Reisebeginn eine E-Mail mit einem individuellen Angebot gegen einen geringen Aufpreis von derzeit 8 bis 15 EUR in die 1. Klasse zu wechseln. Bei der Bahn heißt das Promotion Upgrade.

Neben der Zugauslastung gibt es weitere Bedingungen, damit Sie ein Upgrade Angebot von der Bahn erhalten.

Mit diesen Voraussetzungen können Sie vom günstigen Bahn 1.Klasse Upgrade profitieren:

  • Sie haben ein Online-Ticket zum Selbstausdrucken oder eine Handy-Ticket in der 2. Klasse für den Fernverkehr gebucht (Upgrades sind sowohl mit Sparpreis als auch mit Flexpreis Tickets möglich).
  • Sie sind als Kunde bei bahn.de unter „Meine Bahn“ registriert.
  • Sie haben den Newsletter der Bahn abonniert. (Prüfen Sie dies unter Meine Bahn unter dem Punkt Newsletter)

Falls Sie noch nicht registrierter Kunde der Deutschen Bahn sind, können Sie dies kostenlos unter bahn.de erledigen. Registrierte Kunden können hier prüfen, ob Sie den Bahn Newsletter abonniert haben.

Ihre Anmeldung bei der DB Bahn
Registrieren Sie sich hier für ein kostenloses Kundenkonto bei der Bahn

Weitere Vorteile der Anmeldung als Kunde der Deutschen Bahn:

 

Vorteile der 1.Klasse der Deutschen Bahn
Häufig ist die erste Wagenklasse in den Zügen der Deutschen Bahn deutlich leerer als die 2. Klasse. Weniger Fahrgäste und damit ein großzügigeres Platzangebot und ein niedrigerer Geräuschpegel sind jedoch nur einige Vorteile, die die 1. Klasse der Bahn attraktiv machen.

Grundsätzlich sind nur 3 statt 4 Sitze je Reihe in den 1. Klasse Wagons verbaut. Die Sitze sind bequemer, da statt Stoff- meist hochwertige Ledersitze zum Einsatz kommen. In der 1. Klasse genießen Sie die Bedienung am Platz, können das gratis Bahn WLAN ohne Volumenbegrenzung nutzen und sich an gratis ausliegenden Zeitungen bedienen.
Eine Anmerkung: Nur der Service am Platz selbst ist ein besonderes Merkmal der 1. Klasse. Kaffee und andere Getränke müssen Sie auch in der 1. Klasse der ICE, IC, EC Züge zusätzlich zahlen. Die Zugbeleiter gehen lediglich mit Gratisproben Schokolade oder Bonbons durch den Wagen.
Anders sieht es in der 1. Klasse des Thalys aus: Dort ist die Bewirtung mit kleinen Gerichten und Snacks, sowie Getränken im Service inkludiert. Besonders günstig reisen Sie am Wochenende, zum Beispiel mit dem Thalys Zug 1. Klasse nach Paris für 59 EUR. 

4 thoughts on “1. Klasse Upgrades bei der Deutschen Bahn schon ab 8 Euro möglich”

  1. Wir haben zugegebundene Fahrkarten für unsere Hinreise essen Kiel am 16.8.2017 und Rückreise Kiel essen am 24.8.2017 2.klasse mit sitzplatzreservierung. Können wir das günstige Upgrade für die 1. klasse nutzen. Wir haben allerdings das Ticket im Reisebüro gebucht und auch nicht auf dem Handy sondern in Papierform
    Für eine Antwort würden wir uns freuen.
    Wir reisen mit 4 Personen.
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Soweit mir bekannt ist, funktioniert dieses Upgrade nur mit online auf bahn.de gekauften Bahntickets. Wichtig ist auch, dass die Fahrkarten mit dem persönlichen (und kostenlosen) Konto „Meine Bahn“ verknüpft sind. Aber vielleicht hat das Reisebüro Möglichkeiten diese Verknüpfung auch für Fahrkarten in Papierform herzustellen.

  2. Kann ich das Angebot auch nutzen, wenn ich die Tickets über meinen persönlichen Firmenkundenzugang buche? Ich bin dort als „Selbstzahler“ geführt, habe eine Bahncard Business 50 und gebe beim Kauf auch meine Bahncardnummer an. Danke!

    1. Prinzipiell könnte das auch als Geschäftskunde klappen. Wichtig ist, dass die oben genannten Voraussetzungen gegeben sind, insbesondere also der Newsletter im Profil abonniert ist (also keine Werbesperre).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.